Der Dom in Halberstadt ist einer der wenigen großen Kirchenbauten des französischen Kathedralschemas in Deutschland. Er befindet sich inmitten eines Ensembles von romanischen, barocken, neogotischen und modernen Bauten am Rande des historischen Kerns der im nördlichen Harzvorland gelegenen, im Zweiten Weltkrieg stark zerstörten Stadt.

Für den Dom plant die Kulturstiftung Sachsen-Anhalt ein neues Besucherzentrum in der nördlich gelegenen Stolbergsche Kurie. Die Stolbergsche Kurie stammt aus dem Jahr 1779. Eine Bauzeichnung weist es als „Hochgrafl. Stolbergl. Curie zu Halberstadt“ aus.

Die Grafik und die Merchandising Produkte entwickeln wir gemeinsam mit molekyl – Büro für Gestaltung.

Kunde
Kulturstiftung Sachsen-Anhalt
Laufzeit
07.2019 – 05.2020
Projektvolumen
280t€
Partner
molekyl – Büro für Gestaltung
Leistungen
HOAI 1-9, Besucherleitsystem, Merchandising