Das Eisenbahnzeitalter in der preußischen Provinz Pommern begann bereits in den Jahren 1842/43 mit dem Bau der privat betriebenen Berlin-Stettiner-Eisenbahn. 40 Jahre später kam die Eisenbahn mit dem „Rasenden Roland“ auch auf der Insel Rügen an.

Auf dem Bahnhofsgelände auf Rügen eröffnet im Frühjahr 2023 eine Eisenbahnerlebniswelt. In Zusammenarbeit mit den Ingenieursbüro IBL Plan Magdeburg sind wir mit der Planung betraut. Die Geschichte des „Rasenden Roland“ ist Kern der Eisenbahnerlebniswelt. Wir erzählen sie an Hand von Technik, Menschen, Orten und Visionen.

Das Betriebsgelände ist ein beeindruckender und sehr authentischer Ort. Im Team mit Andrej Quade, der das Drehbuch entwickelt, gestalten wir Inhalt, Form und Vermittlungsformate.

Die Erlebniswelt wird neben der Historie des Rasenden Rolands technisches Wissen unterhaltsam und spielerisch an junge und familiäre Zielgruppen vermitteln. Wir freuen uns auf die nächsten Schritte.

Aufraggeberin
IBL GmbH
Projektzeitraum
2021-2023
Kooperation
Andreij Quade
Leistungen
Konzeption, Drehbuch, Szenografie /Medienkonzeption / HOAI 1-8